Visualisiertes Netzwerk aus der Vorratsdatenspeicherung

von Martin Steiger

Die Digitale Gesellschaft veröffentlichte eine Visualisierung von sechs Monaten Vorratsdatenspeicherung aufgrund der Metadaten von Nationalrat Balthasar Glättli. «Metadaten […] sagen, was wir tun, und was wir denken. Sie enttarnen uns und unsere Pläne, ohne dass wir es merken. Metadaten erlauben es, soziale Netzwerke aufzudecken, die Standorte von Menschen zu ermitteln und Bewegungsprofile zu erstellen.»

Inzwischen wurde die Visualisierung um das soziale E-Mail-Netzwerk von Balthasar Glättli ergänzt:

«Auch E-Mail-Metadaten werden im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung erfasst ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK