Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastung

von Kurt Schulte Herbrüggen

Scheidungskosten als außergewöhnliche Belastung konnten bisher geltend gemacht werden, nachdem der Bundesfinanzhof seine restriktive Haltung aufgegeben hatte. So kann man unauffällig die steuerliche Belastung des Bürgers erhöhen: Mit einer Neufassung des Einkommensst ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK