Ehrverletzung: «Hochstaplerin» ist üble Nachrede

von Martin Steiger

Ein Journalist hatte in einem Zeitungsartikel eine Fastronautin Physik-Lehrerin als «Hochstaplerin» bezeichnet, nachdem diese in zahlreichen Medien mit ihrem Berufswunsch «Astronautin» unkritisch porträtiert worden war und durch ihr prahlerisches Auftreten zu Kritik eingeladen hatte. Dafür war der Journalist durch das Obergericht des Kantons Zürich in zweiter Instanz wegen übler Nachrede (Art. 173 Ziff. 1 StGB) verurteilt worden. Nun hat das Schweizerische Bundesgericht diese Verurteilung bestätigt, wie der betreffende Journalist selbst verwittert hat.

Das Bundesgericht begründet sein Urteil vom 22 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK