Wie der Traum vom 4stelligen Lizenzschadensersatz des Abmahnanwaltes zerplatzte!

von Jan Gerth
In einer mündlichen Verhandlung vor einem Amtsgericht wegen angeblichen Filesharing von Filmen aus der Erwachsenenunterhaltung, in welchem der Rechtsanwalt, der die angeblichen Rechteinhaber vertritt 1.000,00 € als Lizenzschaden geltend gemacht hatte, gab es einige sehr erhellende Kommentare des vorsitzenden Richters.


So z.B. den folgenden Satz: "Einen vierstellliegen Lizenzbetr ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK