LAG Berlin-Brandenburg: Rechtsweg zu den Arbeitsgerichten bei arbeitnehmerähnlicher Person (Architekt)

Rechtsanwalt Bodem, Fachanwalt Arbeitsrecht Berlin

1. Für eine Bejahung der Rechtswegzuständigkeit der Gerichte für Arbeitssachen ist die Wahlfeststellung ausreichend, dass der Arbeitnehmer entweder Arbeitnehmer oder arbeitnehmerähnliche Person i.S.d. § 5 I 2 ArbGG ist.
2. Bei einer Tätigkeit als Architekt mit einem monatlichen Einkommen von zwischen 1000,00 Euro und 3.655,00 Euro, aus dem sich ein durchschnittliches Entgelt von 2.500,00 Euro in den Monate ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK