Abmahnung-Filesharing: Evangelion: 3.33 durch Waldorf Frommer

von André Stämmler

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München versendet derzeit urheberrechtliche Abmahnungen im Auftrag der Universum Film GmbH. Abgemahnt wird die angebliche Verbreitung des Anime-Films Evangelium: 3.33 - You can (not) redo.

Das neunseitige Abmahnschreiben enthält neben der Aufforderung zur Abgabe einer so genannten strafbewehrten Unterlassungserklärung eine Zahlungsaufforderung in Höhe von insgesamt 815 €. Der Betrag setzt sich zusammen aus einer Schadensersatzforderung in Höhe von 600 € und Rechtsanwaltskosten in Höhe von 215 €. Die Rechtsanwälte setzen sowohl für die Abgabe der Unterlassungserklärung als auch für die Zahlung des geforderten Betrages jeweils eine Frist. Auch wenn diese Fristen für den Empfänger des Abmahnschreibens in der Regel sehr kurz wirken, sind derartige Fristen in der Regel von der Rechtsprechung als angemessen akzeptiert worden. Die Fristen sollten keinesfalls ignoriert werden.

Wer eine Abmahnung durch die Kanzlei Waldorf Frommer für den Film Evangelion: 3.33 erhalten hat, sollte diese keinesfalls ignorieren. Andererseits sollte hier aber auch nicht überreagiert werden.

Ob man als Abgemahnter eine Unterlassungserklärung abgeben sollte, hängt in erster Linie von der Frage ab, ob man als Täter oder so genannter Störer für die vorgeworfene Urheberrechtsverletzung verantwortlich ist/gemacht werden kann ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK