Strafen macht Spaß!

von Gerd Meister

Dass Sozialdemokraten und Grüne – sobald sie denn mal an der Macht sind – gerne reglementieren und bestrafen und damit ihren „rechten Kollegen“ in nichts nachstehen, ja, diese sogar gerne vorschriftswidrig rechts überholen, ist bekannt. Dem Stammtisch gefällt es. Strafen macht eben allen Spaß, nicht nur den Sozis und Ökos. Wer Macht hat straft, wer straft hat Macht. Und wer selber keine Macht hat, sieht halt gerne zu, wenn bestraft wird. Man ist dann so schön moralisch erhöht, mit der wunderbaren Perspektive von oben. Die hoffentlich bald Bestraften wirken da unten so klein und man selbst wirkt irgendwie größer – auch wenn man nur auf seinem Stammhocker sitzt. Immerhin, ein geiles Gefühl, und nicht mal aufstehen muss man dafür. Und deswegen macht mich die Begründung zu Heiko Maasens Gesetzentwurf gegen Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch, so hoffnungsfroh!

Es geht gar nicht alleine um Kinderpornografie und Missbrauch. Nein, vielmehr soll noch verboten und bestraft werden. Der Heiko macht´s halt richtig, denn der hat ja jetzt Macht. Genau richtig: Künftig soll derjenige bestraft werden, der „unbefugt eine bloßstellende Bildaufnahme von einer anderen Person“ herstellt oder überträgt. Unter bloßstellenden Bildaufnahmen „versteht man solche, die die abgebildete Person in peinlichen oder entwürdigenden Situationen oder in einem solchen Zustand zeigen.“

Als Beispiele soll die Begründung Aufnahmen von „betrunkenen Personen auf dem Heimweg“ oder „Opfer einer Gewalttat, die verletzt und blutend auf dem Boden liegen“ genannt sein. Nach einem Bericht der taz soll daher bestraft werden , wenn „angenommen werden kann, dass üblicherweise ein Interesse daran besteht, dass Bildaufnahmen nicht hergestellt, übertragen oder Dritten zugänglich gemacht werden.“ Dabei soll es nicht darauf ankommen, dass die Fotos heimlich oder gegen den ausdrücklichen Willen der Betroffenen aufgenommen werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK