Führerschein nach 12 Stunden gleich wieder eingezogen

von Mirko Laudon

Dumm gelaufen: Ein 18-jähriger Fahranfänger hatte am Morgen gerade seinen Führerschein erhalten, als er am späten Freitagabend wegen eines Unfalls mit rund 1.200 Euro Blechschaden auffiel. Die Beamten der Polizei Celle stellten allerdings relativ schnell fest, dass die mangelnde Fahrerfahrung wohl nicht die einzige Ursache für den Zusammenstoß mit dem Zaunpfeiler war.

Absolutes Alkoholverbot für Fahranfänger

Die Alkoholkontrolle schaffte Gewissheit: Der junge Mann brachte etwas mehr als zwei Promille auf das Testgerät – und lag damit sogar im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Sicherlich werden die Beamten nicht schlecht gestaunt haben, als sie den praktisch druckfrischen Führerschein in den Händen hielten.

Auf diese Tour hätte der Fahranfänger besser verzichtet // Foto: Picture-Factory/Fotolia.com

Führerschein eingezogen – Fahrerlaubnis entzogen

Was das für den Führerschein bedeutet kann man sich denken: Der junge Mann durfte den vor etwa 12 Stunden ausgehändigten Führerschein gleich wieder abgegeben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK