Sonntagslinks

von Stefan Fuhrken

Rechtsstreit mit Porsche: Escort-Agentur darf nicht mehr “Cayenne” heißen

Drei Banken sehen rot

Bissige Lindt-Anwälte gegen «niedrigpreisige» ...

Zum vollständigen Artikel


  • OLG Köln zu Lindt-Streit: Der Teddy darf goldig bleiben

    lto.de - 68 Leser - Die Firma Haribo unterliegt im Streit um den Schokoladen-Bär der Firma Lindt. Es scheint jedoch nur ein Etappensieg zu sein.

  • Rechtsstreit mit Porsche: Escort-Agentur darf nicht mehr "Cayenne" heißen

    spiegel.de - 144 Leser - Die Begleitagentur "Cayenne-Escort" muss sich einen neuen Namen suchen: Wegen Markenrechtsverletzung hatte Porsche geklagt; vor Gericht bekam der Autobauer nun recht. Aufsehen hatte der Fall vor allem wegen angeblicher Geschäftsbeziehungen der Callgirl-Vermittlung zu einem Porsche-Händler erregt.

  • Bissige Lindt-Anwälte gegen «niedrigpreisige» Haribo-Bären

    bazonline.ch - 1 Leser - Der Gummibär-Hersteller Haribo will keine Konkurrenz durch die Lindt-Schokobären. Morgen dürfte der Streit entschieden werden – die Anwälte können sich Seitenhiebe nicht verkneifen.

  • Google will sich Begriff "Glass" schützen lassen

    zdnet.de - 17 Leser - Es hat beim US-Patent- und Markenamt einen entsprechenden Antrag gestellt. Während die Behörde aber "Google Glass" anstandslos genehmigte, scheint sie sich mit dem Allgemeinbegriff allein schwerer zu tun. Die bentragte Marke ähnele zu sehr anderen Marken mit dem Wort "Glass".

  • Patentantrag: Plant Apple eine Computerbrille?

    golem.de - 2 Leser - Apple hat in den USA ein Patent für ein Head-Mounted Display eingereicht. Apples Brille soll dem Anwender als persönlicher Bildschirm dienen. Anders als Google Glass schotten die iGlasses den

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK