Geschiedene zahlen hohe Steuern - so eine OECD-Studie

von Karl Heinz Steffens

Wer in Deutschland nicht verheiratet ist, der muss viel Steuern zahlen. Von den Industrieländern der OCED muss man nur in Belgien mehr Steuern als Single zahlen. Scheiden tut weh!

Der Anteil an Steuern und Abgaben an den Gesamten Kosten ist in Deutschland in 2013 etwas gesunken. Ein unverheirateter Angestellter ohne Kind und mit durchschnittlichem Verdienst wurde mit 49,3 Prozent Abgaben belastet. In 2012 waren es 49,6 Prozent und im Jahr 2000 sogar 52,9 Prozent. Dies belegt eine neue OECD-Studie ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK