Der Fotografenvertrag – ein Überblick

von André Stämmler

Kaum ein Unternehmen kommt heute ohne die Verwendung von professionellen Fotos aus. Sei es für die eigene Unternehmenswebsite, als Produktfotos für den Webshop oder für das Marketing. Wer hier nicht auf Stockfotoanbieter zurückgreifen will, wird in der Regel einen professionellen Fotografen engagieren.

In der täglichen Praxis sieht das dann meistens so aus: Man trifft sich zum Fotoshooting, klärt kurz was gemacht werden soll, vereinbart den Preis und legt los. Nach dem Shooting werden die besten Fotos ausgewählt und das war´s. Konkrete Absprachen - insbesondere über die Rechte an den Fotos - werden in der Regel nicht getroffen. Das ist gefährlich, für beide Seiten und kann im Nachgang nicht unerheblichen Ärger verursachen. Genaue Absprachen sollten also bereits im Vorfeld mittels eines Fotografenvertrages getroffen werden. Dieser bietet Sicherheit und schafft Klarheit für beide Seiten. Was beim Fotografenvertrag beachtet werden sollte, regelt der nachfolgende Beitrag.

Was ist der Auftrag des Fotografen?

Die Wünsche und Ideen des Kunden werden im Vorfeld meist ausführlich besprochen. Was aber fehlt ist eine ausführliche Beschreibung des gewünschten Ergebnisses und die schriftliche Fixierung.

Eine Beschreibung des gewünschten Ergebnisses sollte unbedingt in den Vertrag aufgenommen werden. Je detaillierter die Beschreibung ist, desto geringer ist die Gefahr von nachträglichen Missverständnissen. Die Formulierung sollte hierbei klar und für alle Parteien verständlich sein.

Nutzungsrechte - Wer darf was mit den Fotos machen?

Zentraler Punkt des Fotografenvertrages ist die Rechteeinräumung an den Fotos, also die Frage wer was mit den Fotos machen darf. Dieser Punkt sorgt in der Regel auch am meisten für Ärger.

Der Auftraggeber erhält im Rahmen des Vertrages ein Nutzungsrecht an dem Foto bzw. den Fotos. Wie weit dieses Nutzungsrecht geht sollte genau geregelt werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK