Deutscher Insolvenzrechtstag 2014 in Berlin im Zeichen des verkürzten Entschuldungsverfahrens für natürliche Personen

von Dr. Kerstin Becker

Wie schon in den letzten Jahren fand am vergangenen Donnerstag und Freitag zum 11. Mal der Deutsche Insolvenzrechtstag in Berlin statt. Nachdem im vergangenen Jahr die Regelungen des ESUG und die verbesserten gesetzlichen Möglichkeiten zur Unternehmenssanierung gestanden hatten, lag in diesem Jahr der Fokus auf den am 01.07.2014 in Kraft tretenden Veränderungen bei der Entschuldung natürlicher Personen.

Unter reger Teilnahme der nahezu 1.000 fachkundiger Besucher des Insolvenzrechtstages aus Rechtsprechung, Lehre und der Insolvenzverwalterpraxis wurden in den zwei Tagen der Veranstaltung die zahlreichen Aspekte der neuen gesetzlichen Regelungen erörtert und durchaus kontrovers diskutiert. Im Mittelpunkt der kritischen Betrachtung standen hierbei nicht nur die Möglichkeiten zu einer Verkürzung des Insolvenzverfahrens selbst, sondern auch die nunmehr im Rahmen des Verbraucherinsolvenzverfahrens anerkannte Möglichkeit des Insolvenzplanverfahrens. Insbesondere dieses Instrument, welches bislang vom Gesetzgeber lediglich für die Sanierung von Unternehmen zur Verfügung gestellt worden war, dürfte an die Praxis der Schuldenberatungen und auch der mit der Beratung von natürlichen Personen befassten Anwälte künftig erhöhte Anforderungen stellen. Eine echte und praxisrelevante Verbesserung dürfte demgegenüber tatsächlich die Verkürzung der Entschuldungsdauer von sechs auf dann noch fünf Jahren im Falle der vollständigen Verfahrenskostendeckung sein. Diese gesetzliche Neuerung honoriert die auch in der Vergangenheit verschiedentlich zu beobachtenden Bemühungen der jeweiligen Insolvenzschuldner, durch den Einsatz eigener und an und für sich unpfändbarer Mittel zumindest die Kosten der eigenen Entschuldung aufzubringen und dadurch die Staatskasse zu entlasten. Im Gegenzug erhalten sie nunmehr eine Verkürzung der Verfahrensdauer auf noch fünf Jahre ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK