Anwaltliches Erstberatungsgespräch kostet Geld – AG Steinfurt (Urteil v. 13.02.2014, Az.: 21 C 979/13)

von Karsten Gulden

Wer ein Erstberatungsgespräch bei einem Rechtsanwalt wahrnimmt, muss davon ausgehen, dass dieses kostenpflichtig ist. Ein Rechtsanwalt ist nicht verpflichtet, auf die Kostenpflicht und die Höhe der Vergütung ausdrücklich hinzuweisen. Dies entschied nun das AG Steinfurt (Urteil v. 13.02.2014, Az.: 21 C 979/13).

Individuelles Beratungsgespräch geführt

Dem Urteil zu Grunde lag der Sachverhalt, dass sich ein Abiturient bei einem Rechtsanwalt über die Erfolgsaussichten einer Zulassungsklage für ein Studium informierte. Das Beratungsgespräch dauerte etwa 35 Minuten und ging auf den konkreten Einzelfall ein. Die in Rechnung gestellte Gebühr für die Erstberatung wollte der Mandant aber nicht bezahlen. Er sei von einem kostenlosen Informationsgespräch ausgegangen. Der Rechtsanwalt klagte auf Zahlung der Erstberatungsgebühr.

Keine kostenlose Beratung

Das Gericht gab dem Rechtsanwalt Recht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK