Rezension Zivilrecht: PartGG

von Dr. Benjamin Krenberger

Michalski / Römermann, PartGG Kommentar, 4. Auflage, RWS 2014


Von RA Florian Decker, Saarbrücken



Seit das Partnerschaftsgesetz in der ersten Hälfte der 1990er Jahre geschaffen wurde, war Michalski mit dessen Kommentierung befasst. Bereits 1993 (die erste Fassung des Gesetzes wurde am 25.07.94 ausgefertigt) hatte man ihn gebeten, einen Kommentar zum neuen Gesetz zu verfassen, was er auch tat. Während des Verfassens dieser nunmehr 4. Neuauflage verstarb Michalski bedauerlicher Weise, was auch der Kreis der Autoren im Vorwort bedauert und ankündigt, im Geiste Michalskis die Kommentierung fortsetzen zu wollen. Die Neuauflage war hier aus naheliegenden Gründen erforderlich geworden. Die lange währende Diskussion zur Schaffung einer Alternative zur englischen LLP hat 2013 nun endlich zu einer Reform des Partnerschaftsgesellschaftsrechts geführt. Die sogenannte Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter (Berufs)Haftung wurde etabliert. Die seit der Vorauflage ergangene Rechtsprechung zum Thema wurde dabei natürlich ebenso berücksichtigt, wie die Änderungen im § 8 Abs. 4 PartGG.


Im Übrigen bieten Aufbau und Inhalt des Werkes wenig Überraschungen. Das Werk hält was es im Titel verspricht. Zunächst werden die Texte des PartGG selbst sowie auch der Verordnung über die Einrichtung und Führung des Partnerschaftsregisters (PRV) im Volltext wiedergegeben. Das kurze, nur 11 Paragraphen umfassende, Partnerschaftsgesetz wird sodann in üblicher Kommentarmanier besprochen. Ein kurzes Gesetz ergibt folgerichtig eine relativ kurze Kommentierung von etwas mehr als 300 Seiten in Schriftgröße 8 und Papierformat DIN A5 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK