Rezension Strafrecht: Verteidigung bei Korruptionsfällen

von Dr. Benjamin Krenberger


Bernsmann / Gatzweiler, Verteidigung bei Korruptionsfällen, 2. Auflage, C.F. Müller, 2014


Von Richter am Amtsgericht Carsten Krumm, Lüdinghausen



Es wird zahlreiche Strafverteidiger geben, die auch nach vielen Berufsjahren noch nie einen sogenannten „Korruptionsfall“ zu bearbeiten hatten. So ist dann auch zu vermuten, dass die Anzahl der potentiellen Käufer für „Verteidigung bei Korruptionsfällen“ eher überschaubar ist. Wer aber schließlich doch mit der Thematik befasst wird, wird kaum an dem Buch vorbeikommen, da einerseits der Buchmarkt in diesem Bereich naturgemäß eher schwach bestückt ist und andererseits die Autoren Bernsmann, Gatzweiler und Rausch ein ganz hervorragendes Stück Verteidigerliteratur in nunmehr zweiter Auflage vorgelegt haben. Voranzuschicken ist dabei, dass hierfür sicher auch die Autorenmischung (ein Universitätsprofessor, zwei Verteidiger) gesorgt hat.


Was erwartet man dann als Leser eines Buches zur Verteidigung bei Korruptionsfällen? Natürlich zunächst einmal materielles Recht, ohne dass nur eine Wiedergabe einschlägiger Kommentierungen stattfindet. Dieses findet sich dann auch in den Buchteilen 1-3. Hier werden erwartungsgemäß die §§ 331 bis 336, der in der Regel vollkommen unbekannte (aber gleichzeitig kaum relevante) § 108e StGB und auch § 299 StGB dargestellt. Natürlich gibt es hier Überschneidungen mit Kommentar- oder auch Lehrbuchliteratur. Die Darstellungen erschöpfen sich aber nicht darin. Vielmehr sind die Texte einerseits deutlich besser strukturiert, andererseits aber mit zahlreichen Rechtsprechungsnachweisen und hieraus abgeleiteten Beispielsfällen versehen. Auch wenn der zur Zeit der Abfassung dieser Rezension noch nicht entschiedene Fall des Ex-Bundespräsidenten Wulf nicht in die Ausführungen eingebettet wurde, so zeigen doch die allein 2 ½ Buchseiten langen Ausführungen zu „Einladungen“ (Rn ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK