Zwei Seiten einer Medaille – oder was ist mit der Psyche los?

von Martin Lützeler

Während die einen gestern davon berichteten, dass psychische Erkrankungen durch den Job ein wachsendes Problem seien, sprechen die anderen zeitgleich vom Mythos vom Massenleiden. Insoweit vermag der unbedarfte Leser nicht zu sagen, wie es derzeit mit der psychischem Gesundheit der Menschen, insbesondere der Arbeitenden aussieht. Was ist denn jetzt, möchte man fragen?

Eine klare Antwort scheint es derzeit nicht zu geben.

Da erscheinen Arbeitgeber und Gewerkschaften wie ein Fels in der Brandung, nachdem sie im März auf ihrer gemeinsamen Veranstaltung in Berlin ihr Engagement zum Schutz der psychischen Gesundheit bekräftigten. Vor dem Hintergrund der Schutzziele der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) ist das nur konsequent. Ein zentrales Thema der Sozialpartner ist die Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung in den Betrieben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK