LAG Berlin Brandenburg: mangelnde Geltendmachung von Ansprüchen im Vertrauen auf ordnungsgemäße Abrechnung läßt Ansprüche im Zweifel verfallen

Rechtsanwalt Bodem, Fachanwalt Arbeitsrecht Berlin

1. Der Lauf der Ausschlussfrist kann nach § 242 BGB gehemmt sein, wenn der Anspruchsberechtigte seine Ansprüche nicht geltend machen kann.
2. Das ist de Fall, wenn der Anspruchsschuldner keine Abrechnung erteilt oder diese verzögert und der Anspruchsberechigte die Abrechnung benötigt, um seine Ansprüche berechnen zu können.
3. Dem Schuldner kann es verwehrt sein, sich auf die Ausschlussfrist zu berufen, wenn er selbst durch sein Verhalten die Ursache dafür gesetzt hat, dass der Gläubiger den Anspruch nicht innerhalb der Ausschlussfrist geltend gemacht hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK