“Uops!! – Wo kommt denn der neue 5er BMW Dienstwagen auf einmal her….?”

von Liz Collet

So könnte es klingen. In panischem Erschrecken, als man des 5er BMWs ansichtig wird, der – hoppala, so eine Überraschung, verflucht noch mal (uops, streichen, schnell streichen, diesen Spontanverbalausfall) – angeliefert wird.

Und aus dem Off hinter dem (vermeintlichem) Final Curtain einer Freilichtbühne, in der noch immer nicht Licht genug ins Dunkel der halb gespenstischen Inszenierung gebracht scheint, erklingt ein diabolisches Kichern.

Stecknadeln glaubt man auf dem Kopfsteinpflaster fallen hören zu können, während die Menge der Menschen mahnend und mahnwachend dort versammelt steht und den Blick wartend auf Erklärungen der Curie auf der Bühne richtet. Die stammelnd, erschreckt und fassungslos auf den chicen neuen 5er BMW blickt.

Der Dom ist in warmes Licht vor dem Blue Hour Dunkel des Himmels und der Stadt getaucht, auf dem Domplatz die hölzerne Bühne, davor das Publikum, das wie die Inquisition persönlich dort steht. Blick auf die Bühne, darauf einige in Soutanen versammelte Kirchenvertreter, die schier zu Salzsäulen erstarrt, in ganz und gar nicht himmlischer Toplage, sondern tödlich getroffen in Erklärungsnot sind. Erneut. Sich wie unter Folter und peinlichen Fragen ausgesetzt fühlend.

So tückisch kann das Leben die Rollen tauschen.

“Uops! – Wo kommt denn der neue Dienstwagen plötzlich her!???” …………hatte einer in der Gruppe auf der Bühne der dortigen Soutanenträger gerufen…………..und ein wenig hatte es den üblen Beigeschmack jenes Ausrufes von Menschen, denen ein “göttlicher Furz” entfleucht und die dann mit der Frage vorgeben, nicht sein Urheber zu sein.

Es herrscht peinliche Stille. Hochamtpeinliche…äh…hochnotpeinliche Sekunden werden zu Ewigkeiten. Während der Uhrzeiger des Doms sich ewigkeitenlang nicht weiter zu bewegen bereit finden will ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK