Krankenkasse muss Gehörlosen kein Funk-Rauchwächter finanzieren

von Thorsten Blaufelder

Gehörlose können von ihrer gesetzlichen Krankenkasse nicht die Kostenübernahme für einen Funk-Rauchwächter mit Lichtsignalanlage verlangen. Das hat das Landessozialgericht (LSG) Sachsen-Anhalt in Halle in einem am Dienstag, 25.03.2014, bekanntgegebenen Urteil entschieden (AZ: L 4 KR 11/11). Die Krankenkasse müsse nur für menschliche Grundbedürfnisse einen Behinderungsausgleich gewähren; die Gefahrenabwehr und die Unfallverhütung gehörten aber nicht dazu, so das LSG zur Begründung.

Damit scheiterte ein Gehörloser vor Gericht, der von seiner Krankenkasse einen Funk-Rauchwächter mit ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK