furor principum in Unternehmenskrisen - alle gegen mich!

Wir beraten Unternehmer in Sondersituationen - oft wenn es im Unternehmen kriselt. Dann hilft nichts: erst einmal müssen alle Fakten auf den Tisch, hell ausgeleuchtet und seziert werden, damit schlimmeres verhindert wird; das tut manchmal weh. Manch einer hält plötzlich das eigene Lebenswerk für eine Aneinanderreihung von Fehlern, was natürlich Quatsch ist und meistens zum Glück auch nicht allzu lange anhält. Schwieriger ist es mit den Zeitgenossen, die schon kritische Nachfragen für Majestätsbeleidigung halten. Das Phänomen ist aber nicht ganz neu, wie der Historiker Ludwig Quidde erfahren musste. Dieser veröffentlichte nämlich - so lerne ich - im Jahre 1894 ein Werk über Kaiser Caligula, von dem seinen Zeitgenossen klar war, dass er eigentlich auf Kaiser Wilhelm II. zielte. Diesem leider auch, was Quidde eine Haftstrafe einbrachte ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK