Rezension Zivilrecht: RVG für RA-Fachangestellte

von Dr. Benjamin Krenberger
Jungbauer, RVG, GKG und FamGKG für RA-Fachangestellte, 6. Auflage, C.F. Müller 2014

Von RA, FA für Sozialrecht und FA für Bau- und Architektenrecht Thomas Stumpf, Lehrbeauftragter FH Öffentliche Verwaltung Mayen (Rheinland-Pfalz), Pirmasens



Damit Azubis auch beim manchmal nicht ganz übersichtlichen Gebühren- und Vergütungsrecht nicht ins Schwitzen geraten, bietet die Reihe Prüfungsvorbereitung aus dem Hause C.F. Müller eine gut gemachte Hilfe an. Auf ca. 260 Seiten wird das prüfungsrelevante Wissen aus RVG, GKG und FamGKG verständlich aufbereitet.


Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Teil 1 setzt sich aus 24 Einzelkapiteln zusammen und befasst sich ausschließlich mit dem komplizierten anwaltlichen Vergütungsrecht und somit hauptsächlich mit den Vorschriften des RVG. Dabei stellt Kapitel 1 zunächst einmal die wichtigsten Bereiche des allgemeinen materiell-rechtlichen Teils des RVG dar (Geltungsbereich, Vorschuss, Fälligkeit, Verjährung etc.). Kapitel 2 erläutert dann zunächst den Aufbau und die Arbeitsweise des Vergütungsverzeichnisses. Bis Kapitel 7 folgen weitere grundlegende Ausführungen noch zu GKG und FamGKG, bevor es dann ab Kapitel 7 konkret mit den einzelnen Gebührentatbeständen losgeht. Sehr ausführlich werden die in Praxis und Prüfung besonders oft anfallenden außergerichtlichen und gerichtlichen Gebühren nach Teil 3 VV RVG dargestellt. Aber natürlich umfasst das Buch auch die Gebühren für das selbständige Beweisverfahren, den Urkunden- und Wechselprozess, Arrest und einstweilige Verfügung. Ausführlicher erfolgen dann wieder die Gebühren für das oft praktizierte Mahnverfahren, für den Korrespondenzanwalt und die Prozesskostenhilfe ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK