Fake rape culture: Na dann! Staatsanwältin Michaela Heublein und beantragte 60 Stunden gemeinnützige Arbeit. 50 bekommen.

19-Jährige erfindet Vergewaltigung
Um den Verlust ihrer Handtasche zu vertuschen, tischt eine Jugendliche

der Polizei eine hanebüchene Geschichte auf. Doch ihr Schwindel fliegt auf.

http://www.np-coburg.de/lokal/kronach/kronach/19-Jaehrige-erfindet-Vergewaltigung;art83426,3233505
"Sie hat sich aus der Situation heraus eine Geschichte ausgedacht", kritisierte Staatsanwältin Michaela Heublein und beantragte 60 Stunden gemeinnützige Arbeit.
Richter Jürgen Fehn belehrte die Angeklagte: "Ihre Geschichte war keine Lappalie. Wenn wirklich was passiert wäre, hätte dem Täter eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren und einem Verdächtigen die sofortige Haft gedroht ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK