Eine seltsame Verkehrsunfallflucht

von R24 Kooperation

Nach Einsicht in die Akte ergibt sich folgendes: Ein Fußgänger wird von einem vorbeifahrendem PKW gestreift. Dabei fällt der Spiegel des PKW ab. Der Fußgänger kann nur die Stadtbuchstaben im Kennzeichen benennen, er weiß nicht einmal den Autotyp. Anhand des Spiegels ermittelt die Polizei einen französischen Kleinwagen.

Es wird eine Zeitungsanzeige geschalten. Jetzt kommt es: Der Fahrer meldet sich selber!

Laut Akte wird er angeblich von den Polizisten belehrt, als sie ihn zu Hause besuchen, dass sie wegen unerlaubten Entfernens von einer Unfallstelle gegen ihn ermitteln. Und nun beginnt er zu erzählen: Er sagt, er wäre an einem Fußgänger vorbei gefahren. Und ja, er habe es krachen hören ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK