Waldorf Frommer mahnt ab: “Gravity”

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer bleibt sich treu und mahnt weiterhin die unerlaubte Verbreitung schlechter Filme ab. Neu im Programm ist nun der Film “Gravity” mit Sandra Bullock und George Clooney als unfreiwillige Weltraumtouristen. Ich habe den Film gesehen – das Risiko wegen Filesharings belangt zu werden nicht, lohnt er nicht.

Der Film erfreut sich aber trotzdem großer Beliebtheit in Tauschbörsen. Die Warner Bros. Entertainment ist darüber als Inhaber der Verwertungsrechte nicht erfreut und hat die Münchner Anwälte mit der Verfolgung der Urheberrechtsverletzer beauftragt.

Waldorf Frommer verlangt von den Abgemahnten die übliche Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und die Zahlung von Schadensersatz sowie die Erstattung von Anwaltskosten.

Den Abgemahnten wird der Vorschlag unterbreitet, die Angelegenheit gegen Zahlung von 815 EUR und Unterzeichnung der beigefügten Unterlassungserklärung zu erledigen.

Abgemahnte sollten sich auf die geforderte Zahlung keinesfalls einlassen, sondern umgehend anwaltlichen Rat einholen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK