Haftung des Arztes wegen unzureichender Kontrolle einer bestehenden Infektion: OLG Hamm 12-11-2013

Die Klägerin suchte am 18.6.2008 wegen Beschwerden im Bereich der rechten Ferse den Beklagten auf. Dieser injizierte ihr nach Anfertigung einer Röntgenaufnahme ein Medikament in den Bereich der rechten Fußsohle. Danach traten bei der Klägerin Schmerzen am Fuß auf. Der Beklagte riet ihr, den Fuß hoch zu legen, zu kühlen und ein Schmerzmittel zu nehmen. Bei einer Untersuchung am 23.06.2008 verordnete er ihr ein Antibiotikum wegen des Verdachts auf eine Infektion. Nachdem sich der Zustand nicht gebessert hatte, verordnete der Beklagte der Klägerin am Mittwoch, den 25.6.2008 ein anderes Antibiotikum. Am Freitag, den 27.6.2008 konnte die Klägerin den Beklagten nicht erreichen, weil dessen Praxis urlaubsbedingt geschlossen war. Am Montag, den 30.6.2008 suchte sie ihren Hausarzt auf, der sie sofort in das Klinikum Lippe-Detmold einwies, wo sie vom 30.6.2008 bis zum 29.7.2008 stationär behandelt wurde. Am 9.7.2008 wurde operativ ein Abszess ausgeräumt. Bei einer weiteren Operation am 14.07.2008 erfolgte ein Wunddebridement mit Sekundärnaht. Vom 27.08. bis 20.9.2008 musste die Klägerin erneut stationär behandelt werden. Eine weitere Wundrevision wurde in der Zeit vom 01.09.2008 bis zum 5.9.2008 durchgeführt. Anschließend erfolgten weitere ambulante Behandlungen.

Das Gericht bewertete dies als Behandlungsfehler und führt dazu aus:

Der Sachverständige hat in seinem Gutachten ausgeführt, dass die vom Beklagten nach dem Auftreten von Entzündungsanzeichen vorgenommene konservative Antibiotikatherapie zur Beherrschung der Infektion zwar zulässig gewesen sei. Es sei aber notwendig gewesen, ab dem 25.06.2008 tägliche Kontrollen bei der Klägerin durchzuführen. Dies hat der Beklagte fehlerhaft unterlassen. Der Sachverständige hat dazu erklärt, dass bei Auftreten einer Infektion wegen der dadurch möglichen verheerenden Folgen für den Patienten eine tägliche Kontrolle erforderlich sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK