Offene Fragen an die Staatsanwaltschaft in Sachen Hoeness

Nachdem nicht nur mir die Verteidigung im Fall von Uli H. nicht – vorsichtig formuliert – hinreichend klar war, verstehe ich nun auch die Staatsanwaltschaft nicht, die laut heutigen Medienberichten auf die Einlegung einer Revision i.S. Hoeness verzichtet hat. Mithin wird das Urteil schon in diesen Tagen rechtskräftig.

Bekanntlich muss ein Strafgericht in den Fällen, in denen die Beteiligten auf ein Rechtsmittel verzichten oder innerhalb der Frist kein Rechtsmittel einlegen, nur ein abgekürztes Urteil schreiben, § 267 IV StPO. Strafzumessungserwägungen gem. § 267 III StPO müssen im Urteil nicht enthalten sein.

Die Staatsanwaltschaft hatte bekanntlich ein deutlich höheres Strafmaß als 3,5 Jahre gefordert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK