Dabei war´s auf Mallorca so schön!

Für satte zwei Tage bin ich am Wochenende auf Mallorca gewesen, um ein paar Angelegenheiten zu regeln, einen Mandanten zu treffen und einen in der kommenden Woche in Palma beginnenden Strafprozeß vorbereiten zu helfen. Gestern früh ging´s wieder zurück mit dem Flieger nach Köln, weil ich heute morgen in einem seit längerem anhängigen Strafverfahren vor einem Mönchengladbacher Schöffengericht plädieren sollte. Zuvor – so war es geplant – sollte noch das Sachverständigengutachten zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit der Mandantin erstattet werden.

Weil ich geahnt hatte, dass es mit dem zeitaufwendigen Gutachten knapp werden könnte, hatte ich den Gutachter am Wochenende vor Buchung meines Rückfluges noch kontaktiert und nachgefragt, ob er rechtzeitig vor dem Termin fertig würde. Ansonsten würde ich noch auf der Insel bleiben und eine Vertretung in den dann recht bedeutungslosen Termin schicken. Nein, er schaffe das schon, lautete die Antwort ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK