LAG Berlin-Brandenburg: ordentliche Kündigung eines Arbeitsverhältnisses (Beschäftigung seit 1975) wegen sexueller Belästigung einer Mitarbeiterin wirksam

Rechtsanwalt Bodem, Fachanwalt Arbeitsrecht Berlin

1. Verhaltensbedingte Gründe der sexuellen Belästigung von Kolleginnen können im Einzelfall die ordentliche Kündigung eines seit 1975 bestehenden Arbeitsverhältnissee sozial rechtfertign. 2. Wenn ein Bankangestellter in einem Zeitraum von etwa einem Jahr eine Kollegin mit 5 Emails sexuell belästigt – die letzte und expliziteste mit („…Knackarsch“) – und der Mitarbeiterin „einmal über den Po gestreichelt und sie von hinten umfasst und hochgehoben hat“, zumindest drei Mal vom dienstlichen Account an eine externe Dritte Person explizit sexuelle Mails verschickt und über den Dienstrechner an zwei Tagen bei streitigem zeitlichem Umfang po ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK