Die Kür: Das HR BarCamp 2014 und mein persönlicher Rückblick

Es war wieder so weit. Christoph Athanas und Jannis Tsalikis riefen zum dritten HR BarCamp nach Berlin. Gefühlt war der Ruf noch nicht einmal bis in die letzte Ecke der Republik geschallt, da waren die knapp 150 Tickets schon restlos ausverkauft. Die glücklichen Ticket-Besitzer kamen aus – klar – Deutschland, aber auch aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Und schon Wochen vorher machten “Ich freu mich schon!”-Tweets unter dem Hashtag #hrbc14 die Runde.

Doch was ist jetzt eigentlich dieses HR BarCamp?

Nun, es ist eine sogenannte Unkonferenz. Es gibt keine vorab festgelegte Agenda. Die Themen kommen direkt von den Teilnehmern. Von den 150 BarCamp-Besuchern reichten auch gleich 30 sogenannte ”Session”-Vorschläge ein. Die Teilnehmer stimmen per Klebepünktchen ab, was sie wirklich interessiert. Erst daraus entsteht dann das Programm, hier eben jenes von Donnerstag zur Ansicht:

Foto von Jan Kirchner, GF wollmilchsau GmbH

Im Nachgang kann man sagen, dass sich das BarCamp rund um das übergreifende Thema “Candidate Experience” drehte, also – wie ich schon im Interview mit dem Crosswater-Job-Guide schrieb – um die Wertschätzung der Kandidaten durch die Unternehmen. Dieses Thema wurde wirklich aus den verschiedensten Perspektiven diskutiert: Von “Mediaplanung im Recruiting” und “Active Sourcing” über “Candidate Experience & die One-Click-Bewerbung”, “Beyond Post & Pray”, “Feel Good Management ist kein Spaß!” und “Führungskräfte und Mitarbeiter als Talent-Magneten” bis hin zu “Der heiße Sch*** der Personaler & Recht” und “Trennungsmanagement in Zeiten 2.0″ war wirklich alles dabei.

Das spannende an den Sessions ist, dass es eben keine Vorträge sind, kein Referent 45 Minuten seine Agenda abspult und dann in die ermattete Runde fragt “Noch Fragen!?”. Nein, es sind allenfalls Impulsvorträge von maximal 10 Minuten erlaubt. Powerpoint unerwünscht (Prezi auch ) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK