Altes Schloss muss nicht stolperfrei sein

In einem alten Schloss müssen Besucher mit Stolperfallen rechnen. Kommt es zu einem Sturz, verpflichtet auch Adel die Besitzer nicht zu Schadenersatz, wie am Freitag, 28.02.2014, das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg entschied (AZ: 11 U 75/13). Es wies damit eine Besucherin des Schlosses Ippenburg ab.

Das Schloss Ippenburg geht auf eine alte Ritterfestung zurück. Ende des 14. Jahrhunderts hatte sich Ritter Johann von dem Bussche in die damaligen Sümpfe östlich von Osnabrück zurückgezogen. Über die Jahrhunderte entwickelte sich die einstige Festung zu einem Anwesen mit Gärten und einem weitläufigen Park. Seit 1998 veranstaltet die in das Adelsgeschlecht eingeheiratete Viktoria Freifrau von dem Bussche dort regelmäßig „Gartenfestivals“ ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK