“Rotbäckchen”: Saft als diätetisches Lebensmittel ?

Lebensmittel dürfen zwar auch dann als diätetisch bezeichnet werden, wenn das Lebensmittel für Kinder einen „besonderen Nutzen” hat. Dafür reicht es aber nicht aus, dass ein Saft lediglich in minimalen Mengen ein Vitamin enthält. Kann ein Verbraucher nicht sicher feststellen, für welche Zielgruppe ein Saft gedacht ist, handelt es sich um kein diätetisches Lebensmittel.

Mit dieser Begründung hat das Verwaltungsgericht Braunschweig in dem hier vorliegenden Fall untersagt, die Säfte “Rotbäckchen immunstark” und “knochenstark” als diätetische Lebensmittel zu verkaufen. Nach § 1 Abs. 1 der Diät-Verordnung sind diätetische Lebensmittel solche Lebensmittel, die für eine besondere Ernährung bestimmt sind. Das ist gemäß § 1 Abs. 2 der Diät-Verordnung der Fall, wenn die Lebensmittel

den besonderen Ernährungserfordernissen bestimmter Verbrauchergruppen, wie z.B ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK