Landgericht München: Sperrtafeln auf Youtube sind rechtswidrig!

Das LG München hat in seinem Urteil vom 25.02.2014 entschieden, dass die auf Youtube verwendeten GEMA-Sperrtafeln rechtswidrig sind, da sie eine illegale Anschwärzung und Herabwürdigung der GEMA darstellen.

Bei der Suche nach diversen Musikvideos auf Youtube stoßen die Nutzer immer wieder auf folgenden Hinweis: "Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar, da es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der Gema nicht eingeräumt wurden. Das tut uns leid."

Das Landgericht München sieht die Texte auf den Sperrtafeln als „ absolut verzerrte Darstellung der rechtlichen Auseinandersetzung zwischen den Parteien zulasten der Gema" ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK