Zwei Todesfälle durch Cannabiseinfluss

Rechtsmediziner der Universitäten Düsseldorf und Frankfurt haben erstmals Cannabiskonsum als Todesursache festgestellt. Sie haben den Tod von zwei Männern im Alter von 23 und 28 Jahren untersucht und kommen zu dem Ergebnis, dass diese an Herzversagen nach dem Konsum von Cannabis verstorben sind. Eine andere Erklärung für das Ableben der beiden konnten die Mediziner nicht finden.

Die 23 Jahre alte Person brach in einem öffentlichen Verkehrsmittel zusammen und verstarb 40 Minuten später. In seinen Taschen befand sich eine kleine Menge Marihuana ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK