So sieht es der Markenverband

Europäisches Parlament zeigt Flagge für Markenrechtsinhaber

„Mit der heutigen Abstimmung im Europäischen Parlament zum Markenrechtspaket ist in Brüssel ein wichtiger Schritt auf dem Weg dahin gegangen worden, dass gefälschte Marken in der EU auch im Transit beschlagnahmt werden können,“ sagt Christian Köhler, Hauptgeschäftsführer des Markenverband e.V. „Produkt- und Markenpiraterie stellt eine so große Bedrohung für innovationsgetriebene Volkswirtschaften dar, dass nur ein europaweites Vorgehen, gerade auch an den Außengrenzen, Markenrechtsinhaber adäquat schützen kann.“ Als Resultat der Abstimmung im Europäischen Parlament soll Produkt- und Markenpiraterie-Ware auch im Transit an den EU-Außengrenzen explizit als Rechtsverletzung definiert werden. Dies ist eine gute Basis für die nun anstehenden Verhandlungen mit dem europäischen Rat.

Nach wie vor ist Produkt- und Markenkriminalität eine der größten Bedrohungen für qualitäts- und innovationsgetriebene Volkswirtschaften ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK