Jetzt geht es wieder los

In meiner Vorfreude auf die tollen Tage habe ish die Erkenntnis gewonnen, dass auch in Karlsruhe karneval ist: bi Monopoly würde man sagen, gehen sie auf Los, ohne 4000 DM zu kassieren.

Was ist passiert: unter dem 22.1.2014 ist ein Beschluss veröffentlicht, wonach der BGH sich nach einer mündlichen Verhasndlung noch einmal Gedanken gemacht hat (VIII ZR 352/12). Es geht um Schönheitsreparaturen und um einen Abgeltungsanspruch (Quotenklausel). Der BGH äußert Bedenken, dass bei einer unrenoviert überlassenen Wohnung in die (fiktive) Kostenberechnung auch Abnutzungen des Vormieters einfließen. Dies kann jedoch seiner Meinung nach dahinstehen, weil jedenfalls die Klausel nicht transparent formuliert werden kann. Denn es sei - gemessen an seinen Anforderungen (BGH v. 26.9.2007 - VIII ZR 143/06) eine reine Fiktion - am Ende der Mietzeit ermitteln zu können, welcher hypothetischen Abnutzungsdauer der festgestellte Zustand entspricht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK