Wer bezahlt die WANTED-Anschläge?

Ihre Verurteilung wegen Bankrauben verpflichtete zwei Bankräuber auch zur Erstattung von WANTED-Blättern, die die Bank in der Nachbarschaft anschlug, sowie von Aushilfen, die eingesetzt wurden, damit sich das reguläre Personal erfrischen konnte. Diese Kosten will das Pärchen nicht ersetzen. In New York City urteilte das Bundesberufungsgericht des zweiten Bezirks der USA am 24. Februar 2014 im Fall United States of Americ ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK