DLA Piper Studie: Der europäische Akquisitionsfinanzierungsmarkt entwickelt sich positiv

Jasna Zwitter-Tehovnik

Der mit Beginn der Finanzkrise eingeleitete Strukturwandel bei Akquisitionsfinanzierungen setzt sich mit neuen Marktteilnehmern wie privaten Schuldenfonds, Bond funds und institutionellen Investoren sowie neuen Produkten wie Unitranche-Finanzierungen fort.

Der kürzlich veröffentlichte European Acquisition Debt Finance Report 2014 der internationalen Anwaltskanzlei DLA Piper veranschaulicht diesen Trend.

Im Rahmen der Studie wurden über 250 Teilnehmer aus in Europa tätigen Kredit- und Finanzinstituten, Unternehmensberatern, Sponsoren, sowie alternativen Finanzierungsinstituten befragt. Die meisten zeigen sich optimistisch die Liquidität des Marktes und den Transaktionsanstieg betreffend. Zusätzliche Flexibilität bietet die gestiegene Vielfalt von Marktteilnehmern.

Eine der Schlussfolgerungen des Reports ist der (westeuropäische) Trend zur Unitranche-Finanzierung, einer Kombination aus vorrangigen und nachrangigen Krediten, die als eine Gesamtfinanzierung verpackt wird ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK