7 Mio. Euro für eine Groschenroman-Illustration

“Stars like Dust”-Cover von Chris Foss

Was ist Kunst? – Grafikdesign zur Illustration von Heftromanen ist in der Regel Massenproduktion. Doch wie bereits im 16. Jahrhundert bei Albrecht Dürer zu sehen, kann Massenproduktion schon wenige Jahre später als hohe Kunst gelten.

Ärgerlich nur, wenn für das Original im Jahre 1962 gerade einmal 350 britische Pfund bezahlt wurden, die Kopie im Jahre 1994 jedoch für 5,7 Mill. britische Pfund (ca. 7 Mio. Euro) in London versteigert wird. Das Original stammt von Chris Foss, der zur Entstehungszeit 6 Illustrationen pro Woche für Männermagazine und Scince-Fiction-Heftromane erstellte. Die Kopie stammt von Glenn Brown, der im Jahre 2000 mit 34 Jahren für den mit 25.000 Pfund dotierten renommierten britschen Turner-Preis nominiert wurde.

Browns Nominierung war wegen seiner vielen Nachahmungen von auch noch lebenden Künstlern nicht unumstritten. Gerechtfertigt wurde dies mit “seinem eigenen spezifischen Ausdruck”. Im selben Jahr wurde Brown von Anthony Roberts wegen dessen Übernahme eines Scince-Fiction-Covers aus dem Jahre 1974 verklagt ...

Zum vollständigen Artikel

  • The $5.7 Million Magazine Illustration

    newyorker.com - 4 Leser - Glenn Brown is controversial in the art world, known for interpretations of others’ works that are strikingly close to the originals.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK