Vor- und Nacherbschaft in der Patchworkfamilie

Die Bestimmung eines Vor- und Nacherben im Testament kann z. B. bei Patchworkfamilien sinnvoll sein. Auch wenn, zu Lebzeiten beider Partner das Zusammenleben funktioniert, so möchten die meisten Menschen jedoch, dass das Vermögen den eigenen Abkömmlingen zukommt. Angenommen die Eheleute A und B sind in zweiter Ehe miteinander verheiratet. Beide haben Kinder aus der ersten Ehe. Dann wäre die gesetzliche Erbfolge so, dass der Ehepartner und die eigenen Kinder erben. Das Vermögen, das der andere Ehegatte erbt, würde dann nach seinem Tod seinen Kindern zufallen. Schlimmer noch, wenn sich A und B gegenseitig als Alleinerben eingesetzt haben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK