Kostenlose Parkplatznutzung kraft betrieblicher Übung

Weniges regt den autofahrenden Arbeitnehmer mehr auf, als wenn der Arbeitgeber für die Nutzung des jahrzehntelang kostenlos zur Verfügung gestellten Mitarbeiterparkplatzes plötzlich ein Entgelt erhebt (weiß ich aus eigener Anschauung, in diesen Tagen führt auch die Universität zu Köln eine sog. Parkraumbewirtschaftung ein). Da lohnt es sich (jedenfalls, wenn man in der Privatwirtschaft beschäftigt ist), gerichtlich überprüfen zu lassen, ob nicht eine betriebliche Übung entstanden ist, kraft derer man Anspruch auf einen kostenlosen Mitarbeiterparkplatz hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK