Wohngeld beantragen: wie es geht und wer es bekommt

FRAGE: Wer kann Wohngeld beantragen?ANTWORT: Seit über 40 Jahren hilft der Staat einkommensschwachen Bürgern mit dem sogenannten Wohngeld. Dieses wird Mietern als monatlicher Mietzuschuss und Menschen, die im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung leben, als Lastenzuschuss gewährt. Ob und in welcher Höhe ein Anspruch besteht, hängt von der Anzahl der Haushaltsmitglieder, dem Gesamteinkommen und der Miethöhe ab. Bürgern, die bereits Unterstützung durch andere staatliche Leistungen erhalten, wie etwa Arbeitslosengeld II, Grundsicherung oder Ausbildungsbeihilfe, wird jedoch grundsätzlich kein Wohngeld gewährt. Um den Zuschuss erhalten zu können, muss ein schriftlicher Antrag bei der örtlichen Wohngeldbehörde gestellt und die Voraussetzungen z. B. in Form von Mietvertrag und Gehaltsabrechnung nachgewiesen werden. Dort ist auch eine persönliche Beratung möglich. Wichtig: Die Bearbeitung kann mehrere Wochen dauern, bei Genehmigung wird allerdings rückwirkend ab Datum der Antragsstellung gezahlt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK