OLG Frankfurt a.M.: Für Papierrechnung dürfen keine Extra-Kosten anfallen

18.02.14

DruckenVorlesen

Das OLG Frankfurt a.M. (Urt. v. 09.01.2014 - Az.: 1 U 26/13) hat entschieden, dass ein Telekommunikationsunternehmen keine Extra-Entgelte für die Zusendung einer Papierrechnung verlangen darf.

Das Unternehmen hatte in seinen AGB geregelt:

"Papier-Rechnung, monatlicher Versand: 1,50 EUR".

D ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK