Google+-Autorenschaft mit Umlauten im Namen

von Jonny Krüger

Google bietet die Möglichkeit, das eigene Google+-Profil mit der Webseite zu verknüpfen, auf der man Beiträge veröffentlicht. Wer bei Google sucht, bekommt dann bei dem entsprechendem Beitrag in den Suchergebnissen den Autorennamen und ein Foto angezeigt. Das kann die Attraktivität des jeweiligen Suchergebnisses bei Google verbessern und letztlich die Klickrate erhöhen. Umlaute im Namen bereiten jedoch Probleme.

Da seit einer Weile in Google+ die früheren kryptischen Profil-URLs durch welche mit dem Namen des Profilbesitzers ersetzt wurden, kann die Autorenschaft oft nicht verifiziert werden. Das betraf auch mich ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK