Das macht der einfach nicht…

Manchen Anwälten scheint es großes Vergnügen zu bereiten, ohne Not aus der Reihe zu tanzen.

§ 133 Abs.1 ZPO sieht vor, daß bei Einreichung von Schriftsätzen bei Gericht “die für die Zustellung erforderliche Zahl von Abschriften der Schriftsätze und deren Anlagen” beigefügt werden.

Ein Verstoß gegen diese Vorschrift führt zwar nicht dazu, daß das Gericht den eingereichten Schriftsatz mit Nichtbeachtung strafen darf. Die fehlende Einreichung der erforderlichen Abschriften kann allerdings zu Mehrkosten führen, die der Prozeßgegner auch bei verlorenem Prozeß nicht zu erstatten hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK