ArbG Berlin: Einstweilige Verfügung auf Teilnahme am Training der 1. Bundesligamannschaft von Hertha BSC zurückgewiesen

Rechtsanwalt Bodem, Fachanwalt Arbeitsrecht Berlin

Ohne eine mündliche Verhandlung hat das Arbeitsgericht Berlin heute den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung auf Teilnahme am Training des Fußballprofis Kluge zurückgewiesen

Der Antrag hatte nach der Pressemitteilung des Gerichts “keinen Erfolg, weil sich der Spieler arbeitsvertraglich verpflichtet hatte, auch an einem Training der 2. Mannschaft teilzunehmen. Diese vertragliche Bestimmung sei rechtswirksam und f ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK