Warnung vor betrügerischen angeblichen Mitteilungen von Patent- und Marke-nämtern

In meiner anwaltlichen Praxis erlebe ich es immer wieder: Kurze Zeit nach Veröffentlichung von mir vorgenommener Markenanmeldungen oder Geschmacksmusteranmeldungen erhalten meine Mandanten direkt Mitteilungen von verschiedenen angeblichen offiziellen Institutionen. Unter immer wieder neuen, fantasievollen Bezeichnungen werden die Mandanten dazu aufgefordert, angeblich amtliche Gebühren für die Registrierung zu zahlen. Die Schreiben sind so aufgemacht, als wenn sie von der WIPO, vom DPMA oder an ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK