Mietvertrags-Generator: rechtssicher wie ein Muster, individuell wie vom Anwalt

Ein Mietvertrag kann genauso gut mündlich geschlossen werden und ist ebenso gültig wie die übliche Schriftform, wenn sich Mieter und Vermieter einig über die Miete und den Beginn des Mietverhältnisses sind. Darüber hinaus gelten die gesetzlichen Bestimmungen, die eher den Mieter schützen. „Ein Vermieter wäre daher schlecht beraten, das Mietverhältnis lediglich per Handschlag zu besiegeln“, warnt die Rechtsanwältin für Mietrecht Jetta Kasper. Mit einem mündlichen Mietvertrag hat immer der Vermieter für Schönheitsreparaturen aufzukommen. Schriftlich hat er die Möglichkeit, Kleinstreparaturen bis zu einem bestimmten Betrag auf den Mieter abzuwälzen. Ebenso wird mündlich eine feste Miete vereinbart, die nicht zwischen Kaltmiete und Nebenkosten entscheidet. Speziellere Formen des Mietvertrags, etwa solche mit einer Staffelmiete oder Indexmiete bedürfen immer der Schriftform ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK