Jetzt bewiesen: durchschnittlicher CSU-Politiker ist mindertalentiert

Längere Zeit habe ich mich gefragt, warum viele CSU-Politiker eher wie Dorfbürgermeister auf mich wirken, und in der Bundespolitik sonderbar deplatziert zu sein scheinen. Jetzt ist mir klar geworden, dass es sich möglicherweise um ein statistisches Phänomen handelt. Unterstellen wir - was natürlich keineswegs ausgemacht ist - dass (politisches) Talent in Deutschland und zwischen den Parteien in etwa gleich verteilt ist und einer Gaußverteilung entspricht, also dieser "Glocke", die auf den alten 10 DM-Scheinen abgebildet war. Dann kann man - was auch Beobachtungen in der freien Wildbahn bestätigen - davon ausgehen, dass es nur eine geringe Zahl von guten, aufrichtigen Leuten mit Talent gibt. Unterstellen wir weiter - und da wird es schon deutlich gewagter mit den Annahmen - dass in Parteien die guten Leute an die Spitze kommen: der Talentierteste hat dann das wichtigste Amt und je weniger wichtig das Amt, desto geringer das Talent des Amtsinhabers (Ich gebe zu, da spricht auch die naive Hoffnung aus meinen Worten dass die guten Leute die wichtigen Jobs machen). Während Deutschland insgesamt rd. 82 Mio ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK