200.000 € Schmerzensgeld nach Auseinandersetzung vor einer Disco.

Der 12. Zivilsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Oldenburg hat mit Urteil vom 07.01.2014 – 12 U 130/13 – einem Geschädigten nach einer körperlichen Auseinandersetzung vor einer Disko ein Schmerzensgeld von 200.000 € zugesprochen.

In dem der Entscheidung zugrunde liegendem Fall war der Kläger von dem Beklagten in den frühen Morgenstunden des 29.09.2007 vor einer Diskothek unvermittelt mit der Faust gegen den Kopf geschlagen worden, so dass er rückwärts hinfiel. Anschließend hatte sich der Beklagten auf den Kläger gesetzt und noch mindestens zweimal mit der Faust auf den Kopf des Klägers eingeschlagen. Der Kläger hatte dadurch schwerste Verletzungen erlitten. Er wurde bewusstlos ins Krankenhaus eingeliefert, wo bei ihm u.a. ein Schädel-Hirn-Trauma, ein traumatisches Hirnödem und unterschiedliche Frakturen diagnostiziert wurden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK