Wiedergeburt nach drei Jahren - von Amts wegen

FRAGE: Ist es möglich, dass in Deutschland ein und dieselbe Person zwei verschiedene Geburtsjahre haben kann - und zwar mit behördlichem Segen? ANTWORT: Ja. Mit so einem Fall hatte sich unlängst das Sozialgericht Gießen auseinanderzusetzen (Az. S 4 R 286/10). Bei den hessischen Richtern vorstellig geworden war eine Frau türkischer Herkunft, die in ihrem Personalausweis das Geburtsjahr 1978, im Sozialversicherungsausweis aber 1981 eingetragen hat. Als die Frau im April 2000 in die Bundesrepublik umgesiedelt war, stand in ihrem türkischen Pass das jüngere der beiden Geburtsjahre, woraufhin sie unter dieser Jahreszahl ins deutsche Versicherungssystem eingetragen wurde. Später aber stellte ein türkisches Zivilgericht fest, dass das Geburtsdatum "1981" falsch gewesen und in "1978" abzuändern sei. Eine rechtskräftige Entscheidung, welche die deutsche Ausländerbehörde akzeptierte und zur Grundlage der Personaldokumente der inzwischen Eingedeutschten machte. Allerdings nicht die Deutsche Rentenversicherung ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK